Weihnachtsgeld für die vogtländischen Tafeln statt Weihnachtspost

„Statt zahlreiche Weihnachtsbriefe zu verschicken, haben wir uns auch in diesem Jahr dazu entschlossen, an die vogtländischen Tafeln Geld zu spenden. Gerade in der Weihnachtszeit ist es uns als Verantwortliche der Bank ein besonderes Anliegen, etwas an die Region zu geben und Menschen zu unterstützen, die Hilfe benötigen, damit jeder ein schönes Fest verbringen kann. Die Tafeln in der Region leisten sehr gute Arbeit und helfen da, wo es am dringendsten gebraucht wird“, so Andreas Hostalka, Vorstandsmitglied der Volksbank Vogtland eG zur Spendenübergabe. Jeweils 1.000 Euro gingen an die Tafeln in Plauen, Greiz und Reichenbach.

Die Vertreter der sozialen Einrichtungen zeigten sich sichtlich erfreut über den Geldsegen zum Jahresende. Die Genossenschaftsbank unterstützt die Einrichtungen nicht zum ersten Mal. Die karitativen Einrichtungen kümmern sich um die Ausgabe von Lebensmitteln und Kleidung an bedürftige Menschen im gesamten Vogtland. Alle Betroffene finden in den Einrichtungen auch ein offenes Ohr für alle Probleme und vor allem die Unterstützung, die sie benötigen.

Das Geld für die Spenden stammt aus den Mitteln des Gewinnsparvereins Hessen Thüringen. Aus den Losbeständen der Volksbank Vogtland eG kann jährlich ein entsprechender Betrag an gemeinnützige Vereine und Einrichtungen ausgegeben werden.