Volksbank Vogtland eG vergibt die „Sterne des Sports“ 2018 in Bronze

Großer Jubel bei den Vereinen SV Coschütz e.V., TTV 1979 Tirpersdorf e.V., SV Turbine Bergen e.V. und Greizer Judoclub e.V.. Andreas Hostalka, Vorstandsmitglied der Volksbank Vogtland eG und die Vertreter der Kreissportbünde Vogtland e.V. und Greiz e.V., haben den jeweiligen Vereinsvorständen im Sprach- und Kommunikationszentrum Oelsnitz die „Sterne des Sports“ in Bronze überreicht.

31 Sportvereine aus dem thüringischen und sächsischen Vogtland hatten sich am Wettbewerb beteiligt. Die kompetente Jury aus Vertretern der Volksbank Vogtland eG, der Kreissportbünde Vogtland e.V. und Greiz e.V. und den regionalen Medien hat sich die Arbeit nicht leicht gemacht und die Auswahl unter größter Sorgfalt getroffen.

Die Fachjury vergab insgesamt vier „Sterne des Sports“ in Bronze, da alle eingegangenen Bewerbungen in vier Regionalmärkte aufgeteilt wurden. In den Regionen Plauen, Oberes Vogtland, Greiz und Auerbach/Reichenbach wurden jeweils der 1. bis 3. Platz gekürt, wobei der 1. Platz jeweils mit 1.500 Euro dotiert ist, der 2. Platz mit 1.000 Euro und der 3. Platz mit 500 Euro. Alle nicht platzierten Vereine erhielten einen Förderpreis über 100 Euro von der Genossenschaftsbank. Dadurch summiert sich die Gesamtspende an die Sportvereine der Region auf rund 14.000 Euro.

„Wir richten den Wettbewerb bereits zum siebten Mal aus, denn wir wollen den Sportvereinen die Anerkennung geben, die Sie verdienen. Die „Sterne des Sports“ zeichnen Vereine für gesellschaftliches Engagement aus. Sportvereine leisten jeden Tag einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag. Sie sorgen dafür, dass wir gesund und fit bleiben, bieten ihren Mitgliedern ein zweites Zuhause und haben für alle Wünsche oder Sorgen ihrer Mitglieder ein offenes Ohr.“, so Andreas Hostalka.

Zur feierlichen Preisverleihung präsentierten zwei vogtländische Vereine den anwesenden Gästen eine sportliche Darbietung. So konnten die Fanfarenfreunde Zeulenroda-Triebes einen kurzen Einblick in das Vereinsleben geben. Die Tänzer des Tango-Plauen e.V. boten den Zuschauern eine sehenswerte Show.

Die Gewinner der „Sterne des Sports“ auf Regionalebene sind:

Regionalmarkt Plauen

1. Platz: SV Coschütz e.V.

2. Platz: Behinderten- und Rehabilitationssportverein "Medizin" Vogtland e.V.

3. Platz: Basketball Club Vogtland e.V.

 

Regionalmarkt Auerbach & Reichenbach:

1. Platz: SV Turbine Bergen e.V.

2. Platz: Rock´n´Roll Club Lengenfeld e.V.

3. Platz: Judoverein IPPON Rodewisch e.V.

 

Regionalmarkt Oberes Vogtland:

1. Platz: TTV 1979 Tirpersdorf e.V.

2. Platz: Boxteam Oelsnitz e.V.

3. Platz: Vogtländischer Wanderverband e.V.

 

Regionalmarkt Greiz:

1. Platz: Greizer Judoclub e.V.

2. Platz: Asiatisches Bewegungszentrum Zeulenroda-Triebes e.V.

3. Platz: Tauchclub Chemie Greiz e.V.

 

Die Auszeichnung mit dem „Großen Stern des Sports in Bronze“ ist für zwei Vereine zugleich die Eintrittskarte für die nächste Runde im Wettbewerb auf Landesebene. Der Sieger des Regionalmarktes Greiz, der Greizer Judoclub e.V., wurde nach der Jurysitzung zum Landesverband Thüringen geschickt, um am Rennen um den „Großen Stern des Sports in Silber“ teilzunehmen. Der ostthüringische Verein hat sich bei den „Sternen des Sports“ 2018 mit dem Projekt „Zwergenstärke – Zwerge stärken“ beworben und die Jury überzeugt.

Aus den Regionalmärkten Plauen, Oberes Vogtland und Auerbach/Reichenbach geht der Verein SV Coschütz e.V. für den „Großen Stern des Sports in Silber“ auf Landesebene für Sachsen ins Rennen. Der Verein konnte mit dem Projekt „Organisation und Absicherung eines Radrennens für mobilitätseingeschränkte Menschen“ die vorderste Platzierung erreichen.

Initiiert durch den Deutschen Olympischen Sportbund und die Volksbanken Raiffeisenbanken werden die „Sterne des Sports“ bereits seit 2004 vergeben. Inzwischen hat sich der Wettbewerb zu einer gesellschaftspolitischen Größe entwickelt, dessen alljährlicher Höhepunkt die Auszeichnung der „Sterne des Sports“ in Gold ist. Die Veranstaltung wird von höchster politischer Ebene begleitet: In den vergangenen Jahren haben die Bundeskanzlerin Angela Merkel und der Bundespräsident Joachim Gauck die Bundessieger persönlich ausgezeichnet.

Weitere Informationen im Internet unter www.sterne-des-sports.de