Jahresauftakt der Volksbank Vogtland eG

Rund 200 Gäste folgten der Einladung der Volksbank Vogtland eG zum Jahresempfang 2019. Bei kulinarisch-mediterranen Köstlichkeiten des Parkhotels Plauen wurde im Malzhaus Plauen der Start von 2019 gefeiert.

Vorstandsmitglied der Volksbank Vogtland eG, Andreas Hostalka, gab allen Anwesenden einen kurzen Jahresrückblick auf das Geschäftsjahr 2018 der Volksbank Vogtland eG.

Ein Blick zurück in das Jahr 2018, heißt ein Blick zurück zu dem Gründungsvater des Genossenschaftsgedankens Friedrich Wilhelm Raiffeisen. Er hätte 2018 seinen 200. Geburtstag gefeiert. Vor diesem Hintergrund lobten die deutschen Genossenschaftsbanken für 2018 das Raiffeisen-Jahr aus. Für das Zitat „Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele“ stehen auch heute noch die Volks- und Raiffeisenbanken in Deutschland ein.

„Das Geschäftsmodell der Volksbank Vogtland basiert auf Vertrauen, auf Vertrauen, das Sie uns als unsere geschätzten Kunden entgegenbringen.“, so Vorstandsmitglied Andreas Hostalka. Auch in der fortwährenden Niedrigzinsphase erweist sich das werte- und kundenorientierte Geschäftsmodell als robust und zukunftsorientiert. Trotz der Turbulenzen und Verwerfungen an den Kapitalmärkten, war das zurückliegende Geschäftsjahr sehr erfolgreich. Der Volksbank Vogtland war es möglich, den Wachstumskurs beizubehalten. Dies ist der Verdienst der hervorragenden Leistung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, denn ohne deren großes Engagement wäre diese Leistung nicht möglich gewesen.

Die verwalteten Kundeneinlagen stiegen um 2,9 % und belaufen sich zum 31.12.2018 auf 664 Mio. Euro. Im Kreditgeschäft wurde eine Steigerung von 6,2 % erreicht. Damit konnte die heimische Wirtschaft mit einem Neukreditvolumen von ca. 57 Mio. Euro unterstützt werden.

Mit der Bestätigung des Jahresabschlusses 2018 durch die Vertreterversammlung wird es möglich sein, die Eigenkapitalpositionen der Genossenschaftsbank weiter zu stärken. Damit gewährleistet die Volksbank Vogtland eG auch zukünftig ein verlässlicher Partner unserer Mitglieder und Kunden, vor allem aber der mittelständischen Wirtschaft zu sein. Das regionale Kreditinstitut zählt aktuell über 9.000 Mitglieder, die mehr als 10 Mio. Euro Eigenkapital zur Verfügung stellen und damit ein solides Fundament darstellen.

„Insbesondere im Rahmen der Digitalisierung haben wir mit unserer Onlinegeschäftsstelle und einer Vielzahl von modern gestalteten Apps unseren Kunden die Möglichkeit geboten, alle Servicetätigkeiten und umfangreiche Informations- und Anlagemöglichkeiten rund um die Uhr durchzuführen. Diese Angebote werden von unseren Kunden zunehmend genutzt.“, Andreas Hostalka über die fortschreitende Digitalisierung.

Trotz der Herausforderungen der zahlreichen Meldepflichten und der Belastungen durch Fachkräftemangel stellt sich die Volksbank Vogtland eG der gesellschaftlichen Verantwortung. Im Rahmen der genossenschaftlichen Idee steht die Genossenschaftsbank für Werte wie Solidarität, Fairness, Partnerschaftlichkeit, Hilfe zur Selbsthilfe und die Nähe und Förderung unserer Mitglieder und Kunden.

Insgesamt konnten im Jahr 2018 Vereine und die vielfältigsten am Gemeinwohl orientierten Projekte mit Spenden- und Sponsorenbeiträgen von insgesamt 80.000 € unterstützt werden. Die Schecks wurden nicht nur an Sportvereine, sondern ebenso an Vereine, die sich der Kultur und der Kunst widmen, wie der Kunstverein, das Vogtlandmuseum, das Theater Plauen - Zwickau und die e.o. Plauen Gesellschaft ausgegeben.

„Wir fördern nicht nur mit Spenden, sondern stellen auch eine Crowdfunding Plattform über unsere Homepage zur Verfügung. Hier bieten wir allen gemeinnützigen Vereinen die Möglichkeit, Geld für finanziell anspruchsvolle Projekte einzusammeln. Leider hat nur ein vogtländischer Verein dieses Angebot genutzt und sein Vereinsvorhaben finanziert.“, ruft Andreas Hostalka zur Beteiligung an der Crowdfunding Plattform auf.

Die Ausschreibungen zu den Sternen des Sports sind im Frühjahr 2018 wieder an die vogtländischen Vereine gegangen. 31 Vereine haben ihre Projekte eingereicht und haben sich für das gesellschaftliche Engagement belohnt. Den großen Stern in Bronze und 1.500 Euro für den sächsischen Regionalmarkt erhielt der SV Coschütz für die Organisation eines Radrennens für mobilitätseingeschränkte Menschen.

Im Thüringer Marktbereiches überzeugte der Greizer Judoclub mit seinem Projekt „Zwergenstärke – Zwergen stärken“, ein Angebot für Kindergartenkinder und gleichzeitiger Möglichkeit zur Nachwuchsgewinnung für den Judoverein. Der Greizer Judoclub konnte im Fortgang des Wettbewerbs einen Förderpreis über 500 Euro auf Landesebene erzielen.

Auch 2019 gibt es den Wettbewerb wieder im Vogtland und die Volksbank Vogtland wird bereits zum achten Mal die Sterne des Sports vergeben.

Läuferisch ging es im vergangenen Jahr auch wieder zur Sache. Bereits nach 6 Wochen waren alle 3.000 Startplätze für den Firmenlauf ausverkauft. An der Spitze des Feldes, weit vor allen anderen Läufern, lief unser vogtländisches Läuferass und aktueller deutscher Meister über 10.000 m, der Reichenbacher Sabastian Hendel, dicht gefolgt von seiner Ehefrau Kristina, der aktuellen kroatischen Meisterin über 3.000 m Hindernis. Die beiden Spitzenläufer haben nicht nur beim Firmenlauf gezeigt, was sie draufhaben, sondern auch im Vorfeld bei den Trainingsläufen ihr Wissen und ihre Erfahrungen rund um das Lauftraining an die interessierten Teilnehmer weitergegeben.

„Für die meisten Läufer war es nicht das Ziel, eine neue Bestzeit zu erlaufen. Eher ging es darum, so viele Menschen wie möglich zu Sport und der damit verbundenen Gesundheitsvorsorge zu animieren. Es ist schon überwältigend wie die Laufgemeinschaft jedes Jahr wächst und dieser Lauf sich zum größten sportlichen Event des Vogtlandes entwickelt.“, so Andreas Hostalka.

Am 28. August 2019 wird es die achte Auflage geben. Die Zahl der Startplätze wird wieder auf 3.000 Läufer limitiert. Deshalb sollte sich jeder Interessierte den Anmeldestart am 01. April vormerken.

Ein weiterer Höhepunkt war die Spitzenfestsoirée im wunderschönen Plauener Theater. Ein rasantes Programm voller Rhythmus, Akrobatik und Leidenschaft begeisterte die Zuschauer. Viele weitere Veranstaltungen wie zum Beispiel die Vogtland Radio Bädertour, der Beachcup an der Talsperre Pöhl oder Stars for free haben das Jahr 2018 geprägt.

Ebenso liegt es der regionalen Bank am Herzen, einen gesellschaftlichen Bildungsbeitrag zu leisten. Die Schülergenossenschaft “Lessings-Notenretter“ konnte sich beim Wettbewerb von easyCredit „Preis für finanzielle Bildung“ beteiligen und belegte bundesweit eine vordere Platzierung und brachte damit ein Preisgeld von 1.000 Euro. Unter dem Dach der Schülergenossenschaft „Lessings - Notenretter“ werden Schüler älterer Jahrgangsstufen Schülern jüngerer Jahrgangsstufen Nachhilfeunterricht geben und dafür ein Honorar erhalten. Ziel der Genossenschaft ist es, Mentoren und Schüler zusammenzubringen und die Genossenschaft unter wirtschaftlichen Aspekten zu führen.

Höhepunkt des Abends war die musikalische Darbietung von Nico Müller. Der vogtländische Künstler stellte seine Solo-CD „MY FIRST LOVE“ vor. Die Volksbank Vogtland eG ist sehr stolz, dass sie den Sänger aus Klingenthal bei seinem Album unterstützen konnte und freut sich über das gelungene Werk, welches er an diesem Abend auszugsweise präsentierte.

Als Mitglied von Adoro ist der gebürtige Vogtländer auf den Bühnen dieser Welt zu Hause und freut sich sehr über sein neues Schätzchen, wie er selbst sagt. Auf dem Album konnte er seine Lieblingssongs verewigen. Das Album ist bereits seit einem Monat erhältlich und erfreut sich großer Beliebtheit.

Im Anschluss an die musikalische Einlage konnten die anwesenden Gäste bei kühlen Getränken und mediterranen Speisen den Abend ausklingen lassen.